Ein guter Winzer ist ein Genießer.

Ein guter Winzer versteht nicht nur viel von Weinen, sondern auch von gutem Essen. Denn nur wer einen Sinn für die schönen Seiten des Lebens hat und nur wer genießen kann, holt das beste aus der Traube.

Zu einem guten Essen gehört ein guter Wein.

Oder: zu einem guten Wein gehört ein gutes Essen. In der zum Weingut gehörigen Häckerwirtschaft sind auch die Speisen etwas Besonderes. Immer regional, frisch und mit viel Liebe zum Detail verwöhnen wir unsere Gäste. Hier sind Freunde von gutem Essen und gutem Wein an der richtigen Adresse.

Viele Winzer wissen viel.

Nur wer sich immer wieder mit Gleichgesinnten austauscht, bleibt auf der Höhe der Zeit und kennt die Trends. Darum treffen wir uns regelmäßig mit unseren Winzerkollegen aus der Region und auf Weinstudienreisen mit Kollegen aus aller Welt.

Wer aufhört, besser werden zu wollen, hört auf, gut zu sein.

Nur wer sich kontinuierlich weiterbildet, kann besser werden. Ganz besonders auf dem Gebiet des Weinanbaus und der Vinifizierung kommen immer wieder neue Erkenntnisse hinzu, die wir bei der Herstellung unserer Weine nutzen.

Qualität kommt aus dem Weinberg, nicht aus dem Keller.

Einen Spitzenwein erhält nur, wer weiß, dass die Qualität im Weinberg entsteht. Für die Praxis bedeutet das: viel Handarbeit im Weinberg und "Weniger ist mehr" bei der Lese. Nur die besten Trauben werden für die Weiterverarbeitung verwendet. Im Keller wird dann das "kontrollierte Nichtstun" praktiziert.

<<< zurück zur Startseite Philosophie